FANDOM


Amanda Evert
Amanda
Nationalität: Britisch
Alter: unbekannt
Interessen: nach Avalon zu gelangen

Amanda Evert ist eine alte Freundin von Lara Croft, die sich aber auf Seite gegen Lara geschlagen hat. Sie verbündet sich mit Jacqueline Natla, die zusammen nach Avalon, der keltischen Unterwelt, wollen, wobei sie Lara hindern will. Doch schlussendlich muss sie sich erneut mit ihrer alten Freundin zusammentun, um sich aus der einstürzenden Unterwelt zu retten.

VergangenheitBearbeiten

Amanda studiert im Gegensatz zu Lara Sozialanthropogie. Ihre eigentliche Berufung war allerdings das Studium metaphysischer Phänomene. In ihren Augen war die gelebte Realität nichts weiter als ein hauchdünner Schleier über der unendlichen Wahrheit der Seele. Da sie schon unzählige vergangene und zeitgenössische Religionen und mystische Systeme analysiert hatte, war Amanda bereits während ihres Studiums eine Expertin für theologische Fragen und den Mystizismus im Allgemeinen. In diesem Zusammenhang vertrat sie die Theorie, dass Fragmente eines in Vergessenheit geratenen mystischen Glaubenssystems für die Rituale des Schamanismus und der Hexerei sowie für zahlreiche Religionen prägend seien. Sie träumte davon, dieses übergeordnete Wissen neu zu entdecken und die Menschen zu lehren, um sie zur spirituellen Erleuchtung zu führen. Lara selbst hatte die offensichtliche Besessenheit ihrer Freundin damals immer als jugendliche Schwärmerei abgetan und für harmlos befunden. Schließlich war Amanda trotz ihrer Vorliebe für mystische Phänomene eine brillante Wissenschaftlerin, die mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität stand. Sie war jung, nicht allzu selbstbewusst, belesen und hatte ein bisschen etwas von einem Hippie. Ihre Beziehung zu Lara war geprägt von einem spielerischen philosophischen Wortstreit. Obwohl die beiden Freundinnen unterschiedlicher Meinung waren, kreuzten sie ihre intellektuellen Schwerter, ohne sich über den Standpunkt des anderen zu ärgern. Dies sollte bis zu jenem denkwürdigem Tag in Peru auch so bleiben.
Amanda führt zusammen mit Lara eine Gruppe von Archäologiestudenten in Paraìso an. Sie forschen in dem Grab der letzten Königin von Tiwanaku, als einer der Studenten eine unbekannte Kreatur aus seinem Schlaf erweckt. Amanda und Lara finden während ihrer Flucht immer mehr ihrer Freunde tot, bis sie schließlich in der Haupthalle festsitzen. Amanda betätigt aus Verzweiflung, da das Monster sie jeden Moment angreifen könnte, einen Mechanismus, indem sie einen Stein aus der Wand zieht. Sie glaubt, dadurch das Haupttor zu öffnen, wozu Lara aber bedenkt, dass es eine Falle sein könnte. Doch kaum hat sie den Stein herausgezogen, verschwindet das Wesen. Aber auch die Höhle beginnt einzustürzen und sich mit Wasser zu füllen. Amanda und ihre Freundin versuchen durch den Hauptausgang zu fliehen, jedoch stürzen Steine auf sie herab und begraben sie unter sich. Lara kann sie aber nicht mehr retten, da das Wasser rasend schnell steigt. Während sie versucht, wenigstens sich selbst zu retten. Auf einmal beginnt der Stein, den Amanda immernoch in der Hand hält, zu glühen an. Erneut taucht das Wesen auf - aber anstatt sie zu töten, hilft er ihr, sich aus den Steinen zu befreien und an die Oberfläche zu kommen. Als Amanda wieder oben ist, stellt sie fest, dass alle, die überlebt haben müssen - unter anderem wahrscheinlich auch Lara - bereits weg waren. Keiner hat versucht, nach Überlebenden zu suchen, und das macht Amanda wütend. Sie beschließt, die unbekannte Kreatur, die ihr das Leben gerettet hat, zu zähmen und sich dann damit an Lara und den anderen zu rächen.

Tomb Raider: LegendBearbeiten

Aus unbekannten Gründen beginnt Amanda sich doch für Archäologie zu interessieren: Die keltische Unterwelt Avalon. Auf ihrer Suche nach einem Weg, wie man in das Paradies gelangen kann, stößt sie auf den Mythos, das Excalibur den Weg nach Avalon offenbart. Während sie nach den Schwertfragmenten Ausschau hält, macht sie Bekanntschaft mit James Rutland, der im Besitz eines der Schwertfragmente Excaliburs ist. Im Laufe ihrer Zusammenarbeit entdecken sie die Gemeinsamkeiten zwischen ihnen - und neuartige Gefühle. Amanda erzählt ihm von Lara Croft, die bestimmt irgendwas zu dem Avalon-Mythos weiß und wie man dorthin gelangt, wofür sie jedoch keine Garantie hat. Lara war schon immer stur gewesen. Rutland macht Lara ausfindig, und, wie seine Geliebte es geahnt hat, hat Lara keine Ahnung davon. Er überrascht Lara, indem er die für Lara gestorbene Amanda erwähnt.
Währendessen bricht Amanda in Laras Anwesen und stiehlt eines von Zips Headsets, um Lara eine Überraschung zu machen. Als beide unabhängig von einander in Kasachstan nach dem weiteren Schwertfragment suchen, treffen beide aufeinander. Amanda ist weniger überrascht als Lara, sie zu sehen. Sie klärt Lara auf, dass sie enttäuscht von ihr gewesen ist, dass sie und die anderen nicht nach Überlebenden gegraben haben. Die Tatsache, dass sie ein Denkmal für die Toten setzten wollten, indem sie sie in frieden ruhen lassen, will sie nicht akzeptieren. Als Lara mithilfe des Tesla-Experimentes das Schwertfragment ergattern will, befreit Amanda zu Laras Entsetzten das Wesen aus Paraìso aus dem Seelenstein. Sie erklärt, dass sie das Wesen zwar gezähmt hat, seine Taten aber nicht kontrollieren kann. Für Lara ist es eine Herausforderung, gleichzeitig versuchen, das Fragment zu bekommen und dem Wesen auszuweichen. Doch schließlich schafft sie es, das Amanda jedoch nicht verwundert.
Amanda und Rutland beschließen, in Bolivien auf Lara zu warten, bis sie das Schwert komplett hat und sie es ihr abnehmen können. Doch Excalibur ist stärker als sie dachten. Es einzelner Stoß tötet Rutland und viele seiner Männer. Für Amanda bricht eine Welt zusammen. Aus Hass und Wut vereint sie sich mit dem  Wesen aus Paraìso zu einer gigantischen Kreatur. Jedoch gelingt es Lara, Amanda und ihr Monster zu bezwingen. Lara betätigt den Mechanismus und öffnet den Spiegel, der die Szene aus ihrer Vergangenheit, nur aus der anderen Perspektive. Auch auch diesmal zieht ihre Mutter das Schwert heraus und verschwindet, weil Amanda ihrer Mutter zuruft, dass das Schwert explodiert wenn sie es nicht rauszieht. In dem Moment explodiert der Spiegel. Lara ist so wütend auf Amanda, dass sie sie hier auf der Stelle töten würde, wenn sie ihr nicht den Aufenthaltsort ihrer Mutter verrät. Amanda beichtet, dass sie in Avalon ist, wo sie hinwollte, wo Lara sein könnte. Lara schlägt sie aber bewusstlos und lässt sie zurück, nicht ohne ihr den Seelenstein entwendet zu haben.

Tomb Raider: UnderworldBearbeiten

Amanda, immernoch angetrieben von dem Verlangen, nach Avalon zu kommen, gräbt die alte Königin von Atlantis, Natla, von dem verschütteten Atlantis aus, damit sie ihr dabei hilft. Sie befiehlt ihr, eine Doppelgängerin, die viel stärker als Lara ist, zu erschaffen, damit diese ihren entwendeten Seelenstein zurückholt, was dieser auch gelingt. Jedoch wird Amanda schneller von Natla betrogen als gedacht. Während sie in Thailand nach den Resten von Laras Fund sucht, taucht Lara an Bord auf. Die Doppelgängerin schleudert sie dabei vom Frachter. Sie beschließt, es ihr heimzuzahlen. So hilft sie schließlich Lara, die Doppelgängerin zu besiegen, und hält ihr den Rücken frei, damit Lara Natla den Garaus machen kann und das Ende der Menschheit verhindern kann, was ihr auch gelingt. Jedoch wird Amanda geschwächt und verletzt. So kann sie den Weg nicht frei räumen, damit sie und Lara aus dem einstürzenden Helheim retten. Aber Lara entdeckt eine Steinestrade, wie damals in Nepal und auch in Bolivien. Sie fragt sich, was passiert, wenn man durch den Spiegel geht, da die Spiegel ursprünglich nach Helheim führen sollten. Jedoch ist einer der Steine beschädigt, weshalb Lara das abgebrochene Stück an den Stein drücken muss. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als Amanda zu vertrauen, dass sie, wenn sie das Schwert rauszieht, Laras Hand nimmt. Amanda ist überrascht, dass Lara ihr noch vertraut. Einen kurzen Moment lang, hat Amanda den Gedanken, Lara zu hintergehen, überlegt es in letzter Sekunde jedoch anders.
Beide landen in Nepal, dem Ort, an dem auch Laras Mutter verschwand. Amanda aktiviert ihren Seelenstein, für einen neuen Kampf mit Lara, da sie noch nicht quitt sind. Daraufhin fragt Lara nur, ob sie quitt wären, wenn sie sie töten würde.
Von nun an gehen Amanda und Lara für immer getrennte Wege.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki