FANDOM


Jacqueline Natla
Jacqueline Natla 1
Nationalität: Atlanter
Alter: Sieht man ihr nicht an
Beruf: ehem. Herrscherin von Atlantis, frühere Führerin von Natla Technologies
Interessen: Ragnarök, das Siebte Zeitalter zu erschaffen und selbst nach Avalon zu gelangen

Jacqueline Natla war einmal die Königin von Atlantis gewesen. Zusammen mit Qualopec und Tihocan regierte sie viele Jahrhunderte lang. Natla hatte aber immer ihre eigenen Ziele - und sie zu erreichen war der Weg nicht immer friedlich.

VergangenheitBearbeiten

Natla, Qualopec und Tihocan bildeten zusammen die drei legendärsten Herrscher Atlantis', die ein Artefakt unvorstellbarer Macht schufen: Das Scion. Aufgeteilt in drei Teile bekam jeder der Herrscher eines davon, damit sie alle über diesselbe Macht verfügten, dass Atlantis neu erblühen lassen sollte. Natla jedoch hatte andere Pläne: Sie wollte eine neue, bessere Rasse von Atlanter erschaffen, wofür sie heimlich genetische Experimente durchführte. Als ihre beiden Regentenbrüder es erfuhren, verbannen sie Natla aus Atlantis und verunteilten sie zu lebenslanger Gefangenschaft in einer Kryostasis-Kammer, die im heutigen New Mexico, in der Nähe von Los Alamos, vergraben wurde, wo sie jahrhunderte lang schmorren sollte. Während des Zweiten Weltkrieges wurden ausgerechnet dort Nukleartests durchgeführt, die Natlas Gefängnis aufsprengten. Die immernoch lebende geflügelte Frau konnte so in die Freiheit entkommen - und ihr Ziel, ein neues Zeitalter Atlantis' zu erschaffen, weiter verwirklichen. Sich an die neue Welt gewöhnt, nahm sie die Identität von Jacqueline Natla an, die sich zu einer reichen Geschäftsfrau und Leiterin von "Natla Technologies", dem weltweit führenden Elektronikunternehmen, hochgearbeitet hat. Von ihren Kollegen wird sie anspruchsvolle Perfektionistin bezeichnet und ihrer beängstigenden Intelligenz gefürchtet. Da Qualopec und Tihocan lange verstorben waren, würde ihr diesmal keiner im Wege stehen. Jahre später machte sie Bekanntschaft mit dem Archäologen Richard Croft. Dieser weckte bei Natla besonders Interesse, da er nach der keltischen Unterwelt Avalon nach seiner Frau suchte, die dort verschollen ist. Avalon, das ist das Paradies, in das König Artus nach seinem Tod kam. Natla schien sehr interessiert, auch in diese Unterwelt zu kommen, nachdem sie die Menschheit vernichtet hat. So benutzte sie Croft als Puppe, damit er die Arbeit für sie erledigte, während sie sich um den Scion kümmerte. Doch Croft erfuhr schon bald, für welche Zwecke er benutzt wurde und hintergang sie. Natla war nicht gerade erfreut von dieser Neuigkeit. Ihr blieb also nichts anderes übrig, als ihn mit dem Tod zu bestrafen. Doch die Familie der Crofts behielt sie im Auge. Richard hat eine Tochter, die sich auch für die Arbeit ihres Vater interessierte ... 

Tomb Raider/Tomb Raider: AnniversaryBearbeiten

Als Lara alt genug war, beschloss Natla, sie für den Fund des Scion anzuheuern. Sie stellte zwei Männer, Larson Conway und Pierre DuPont ein, die auf Lara achten sollten und - wenn sie den Scion ergattert - es ihr abzunehmen und sie zu töten. Sie beauftragt Lara, nach Peru zum Grab Qualopecs zu reisen und seinen Teil des Scion zu finden. Larson sollte auf sie warten und sie dann töten, jedoch war Lara schneller und konnte ihn entwaffen. Er verrät Lara, dass mehr hinter der Suche nach dem Scion steckt als sie denkt. So machte sich Lara allein weiter auf die Suche nach den weiteren Teilen, ohne auf Natla zu hören. Natla wurde daraufhin wütend, lässt sie aber ihre Arbeit weiter fortführen. Als Lara den letzten - Natlas Teil - des Scion gefunden hatte, wurde sie von ihr und ihren Handlangern überrascht. Durch das Geheimnis, dass der Scion offenbart hat, erfährt Lara, dass Natla die Königin von Atlantis ist. Natla bejaht dies und bedankt sich für den Scion. Nun kann das Siebte Zeitalter eingeleitet werden. Sie macht sie auf zur geheimen Insel, die in Wahrheit Atlantis ist, unwissend, dass Lara ihr folgte. Dort will sie ihre genetischen Experimente weiter fortsetzten. In der Atlantischen Pyramide setzte sie das Scion ein und erlangt so die Macht, die se auch damals in Altantis hatte - nur dreifach so stark. Aber das Experiment wurde erneut gestört, weil nämlich Lara auftauchte und den Scion zerstörte. Aus heftigem Hass rast Natla auf Lara zu um sie zu töten, jedoch kann sie ihr ausweichen und Natla fiel in die glühend heiße Lava. Doch sie kann überleben: Sie ist schließlich unsterblich. Nur sieht sie nicht mehr wie ein Mensch aus, sondern bestand nun aus Fleisch und Knochen. Erneut begegnete sie Lara, welche sie wieder zu töten versuchte. Jedoch konnte Lara eine Statue auf sie fallen, das die Insel zum Einsturz brachte. Natla wird unter den Trümmern begraben.

Tomb Raider: UnderworldBearbeiten

Als Amanda Evert, Laras ehemalige Freundin, von der Atlantischen Königin erfuhr, die wie sie nach Avalon wollte, befreite sie Natla aus dem zerstörten Atlantis und hielt sie fortan al Encyclopedia Atlantica. Zum Dank sollte sie sie nach Avalon bringen. Natla meinte jedoch, dass sie die Artefakte von Thor brauchte, um nach Helheim - Avalon in der nordischen Sage - zu kommen. Jedoch war Lara bereits auf der Suche nach ihnen. Als Lara und Natla sich begegneten, erzählt sie ihr von Helheim und Thors Hammer, den zu zum Betreten der Unterwelt brauchte. Sie erinnerte sich, wie Laras Vater damals kläglich steiterte und wünschte ihr mehr Glück. Amanda forderte in der Zwischenzeit Natla auf, eine Kreatur zu erschaffen, sie ihren Seelenstein aus Laras Anwesen zurückholen soll. Dafür mussten sie zu der uralten Maschine, mit der Natla ihre Kreaturen erschaffte. Sie ließ eine Doppelgängerin Laras entstehen, die auf Natlas Befehle hören sollte. Die ehemalige Königin von Atlantis wusste, dass Lara nicht scheitern würde. Das nächste Mal kreuzte Lara nämlich bereits mit Mjölnir, dem Hammer Thors, auf. Sie erklärte Lara, dass auch sie nach Avalon wolle, dazu aber den Hammer, sowie ein Ritual zum Öffnen der Unterwelt - dass sie natürlich kannte - brauchte. Und da Lara auch nach Avalon wollte, brauchte sie dieses Ritual, um hineinzukommen. So durfte sie Nalta noch nicht töten, zerstörte also den Glaskäfig, in dem sie gefangen gehalten wurde, damit Nalta in die Freiheit entkam. Dadurch konnte Natla im Andamanensee das Tor zur Totenwelt Helheim öffnen. Im Inneren erschuff sie die Midgardschlange - wodurch Ragnarök, das Siebte Zeitalter - entstehen sollte. Jedoch hinterte Lara Croft sie an ihrem Geschehen. Sie schleuderte Natla Mjölnir an den Kopf und sie fiel in den Eitr, dem Gift der Schlange. Gestorben ist sie jedoch nicht.

Add-On: Laras SchattenBearbeiten

Als die von ihr geschaffene Doppelgängerin zu der verletzten und geschwächten Natla zurückgekehrt war, bemerkte , dass Natla einen netten neuen Look habe. Natlas Kleider waren zerissen und die Haut vom Eitr zerfressen. " In dir steckt einfach zu viel Lara ", sagte Natla und überließ den Schatten ihrer Befehlsgewalt. Daraufhin befiehlt sie ihr, sie zu ihrem Geburtsort zu bringen.

In der Maschinerie setzte sie sich in die Maschine und trägt ihr auf, Lara zu töten und schlussendlich sich selbst. Als die Doppelgängerin Lara schließlich fand, konnte sie mit Hilfe eines Artefakts das ihr Vater versteckte diesen Befehl verhindern. Daraufhin schickt Lara die Doppelgängerin zu Natla zurück, damit sie beide ihre Rache haben.

Der Doppelgänger zerstört kurz drauf die Maschine wodurch Natla unter Trümmern eingeklemmt wird. Sie befiehlt dem Schatten, sie zu befreien, doch sie gehorchte ihr nicht, da, was Natla nicht wusste, Lara ihr befohlen hatte, keine weiteren Befehle mehr auszuführen - auch nicht mehr die von Natla. So ertrank die Königin von Atlantis in dem Gift der Schlange.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki